05.08.15

Wem nutzt virale Werbung?

Proffessionelles Däumchendrehen.

Eine Überlegung vorne weg.

Stellen Sie sich einmal vor, Sie kommen auf die Idee und möchten Brot backen. Jetzt suchen Sie im Internet und finden folgende Werbeseite:

Völlig neuartiges und sensationelles Produkt.

Nie wieder hungern.

Erfahren Sie wie in nur 50 min das Enährungsproblem Ihrer Familie lösen können.

Darunter finden Sie einen Botton, mit dem Sie ein kostenloses Seminar besuchen können. Mit diesem Bottom wird natürlich nur Ihre E-Mail Adresse abgegriffen. Nach Ihrer Anmeldung werden Sie eingeladen an Seminare teilzunehmen, die Sie für 27,-€ monatlich buchen können.

In diesen Seminaren lernen Sie dann, dass Sie Backmischung kaufen sollen, und Sie lernen wie Sie das Mehl mit Wasser vermengen und in den Backofen stecken. Natürlich können  sie diese Seminare als Affiliate weitervermitteln, um daran mitzuverdienen.

So blöde das klingt, aber genau so läft das ab.

Sie als mündiger Mensch werden sicher nach Brot selber backen googlen und Hunderte Foren finden, wo sich Leute mit Rezepten austauschen. Unabhängig davon steht auf der Tüte einer Backmischung genau drauf, was Sie tn müssen.


Das gibt es bei allen Themen

Natürlich kann jeder, der diese Anleitungen weiterbewerben. Dafür werden Mailtausch Systeme beworben. Auch daran verdienen die Anbieter dieser Systeme ordenlich mit.

Wenn Sie sich einmal die Mühe machen und sowohl die Inserenten als auch die Mitglieder bei Viral Mailern anzusehen, werden Sie schnell erkennen, dass es sich hier um professionelles Däumchendrehen handelt.

Man kann immer wieder lesen, dass es möglich ist, mit nur wenigen Mausklicks ein Vermögen zu machen. Dass Vermögen heute nur noch eine Notiz bei einer Bank ist, die nicht wirklich Geld hat, steht auf einem anderen Blatt.

Drei Fragen stellen sich hier:

  1. Was wird hier beworben. Oder besser  gefragt: Wer wird beworben.
  2. Wer wirbt für welches Produkt, bzw welchen Anbieter
  3. Wer ist Abbonennt, bzw Mitglied in einem solchen Tausch Mailer
 Ich fange mit der dritten Frage an.
Mitglieder sind Menschen, die in der Hoffnung ein Produkt eines anderen zu verkaufen, um daran mitzuverdienen.

Eigentlich beantworter das auch schon die zweite Frage. Die Leute die das Produkt eines anderen bewerben tun dies in der Hoffnung, dass ein anderes Mitglied dieses Mailsysteme dieses Produkt kauft. Es macht natürlich überhaupt keinen Sinn, von jemandem, der das gleiche Produkt wie Sie bewirbt zu werwarten, er würde das Produkt, das er selbst anbietet, bei Ihnen kaufen.

Der springende Punkt ist der, dass es ein paar Affiliate Marketer gibt, die es verstanden haben, Ihnen einen Bären aufzubinden. Zum einen werden für viel Geld Informationen angeboten, die Sie überall kostenlos im Internet bekommen. Es handelt sich dabei noch nicht einmal um Produkte, sondern nur um aufgewärmte Informaionen. Wenn Sie ein Buch oder CD kaufen, dann haben Sie etwas davon.

Die überwiegende Mehrheit der Inserenten klicken die Mails durch, um ihrerseits Punkte zu bekommen, mit denen Sie das gleiche Produkt bewerben, das die vermeintliche Zielgruppe kaufen soll. Die ihrerseits entweder auch nur duchklicken oder einen Account buchen, um alle drei Tage eine Mail an Leute zu schicken, mit dem Hinweis sie könnten das gleiche Produkt kaufen, das sie selbst anbieten.

Sehen Sie sich diesem Video an, wie ich lange Zeit meine WErbepunkte gesammelt habe. Lernen Sie warum dafür Ihre Lebenszeit zu schade ist


Tipp:Besuchen Sie das kostenlose Webinar und holen Sie sich meinen Newsletter, wenn Sie darüber mehr erfahren wollen:

.

Vorsprung durch Wissen


Hier kann man kostenlos lernen, wie man dem Druck durch Konsumzwang entgehen und trotzdem ein zufriedenes Leben führen kann. Es gibt sehr viele Seminare und Info Videos.

Wissensmanufaktur

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Besonders dann, wenn man mit wachem Geist und losgelöst von Vorurteilen und der Meinung anderer da heren geht. Das sollte man übrigens immer tun.


Google+ Followers

Anzeige